Firmenumzug Wien: so gelingt die Übersiedlung Ihres Geschäfts

Wer demnächst einen Firmenumzug Wien plant, muss einiges beachten. Die Anzahl und somit die Qualität der Dienstleistungen ist in diesem Moment in Wien sehr groß und bunt. Infolgedessen, können Sie sich in einer unangenehmen Situation finden. Der Umzug Büro erfordert jedenfalls eine detaillierte Planung und Ausarbeitung. Somit können alle Beteiligten stressfrei daran teilnehmen und potenzielle Verluste gibt es kaum.
Aus diesem Grund sollten Sie sich am besten auf Experte verlassen, die eine langjährige Erfahrung in dieser Branche haben. Da ein Firmenumzug Wien also eine durchdachte Organisation erfordert, haben wir die wichtigsten Themen für Sie bearbeitet:

  • Eine erfolgreiche Planung
  • Sämtliche Aufgaben
  • Die Unterstützung bei Firmenumzug in Wien

Egal, ob es um kleineres oder größeres Unternehmen geht, alles muss inventarisiert werden!

Umzug Büro – eine perfekte Organisation schont Budget, Umsatz und Nerven

Wenn Sie Ihre Firma umziehen, dann geht alles kurz gesagt anders als beim Privatumzug. Demzufolge sollten Sie an alle Kleinigkeiten denken, damit keine Unkosten oder Verluste im Arbeitsprozess entstehen. Hierzu eine kleine Liste:

  • Kunden, Mitarbeiter und Ämter rechtzeitig informieren
  • Dem Betriebsrat Mitbestimmungsrecht erteilen
  • Die Unterstützung für den Umzug finden
  • Eintrag im Handelsregister und Adress- und Branchenverzeichnis ändern lassen
  • Neuinstallation der Telefon- und EDV-Anlage
  • Impressum, Briefkopf und Visitenkarten anpassen
  • Büro organisieren nach dem Umzug

Zudem ist ein Firmenumzug die perfekte Zeit, dass Sie die Arbeitsprozesse optimieren. Somit können Sie alle Mitarbeiter in die Planung des neuen Büros beziehen und ihre Meinungen und Vorschläge hören. Hierzu können Sie sämtliche Aufgaben auf alle Mitarbeiter verteilen. Schließlich läuft dann alles schneller und effektiver. Die Mitarbeiter können in bestimmte Gruppen eingeteilt werden. Jede Gruppe kann sich dabei gleichmäßig mit zugeteilten Aufgaben beschäftigen.

Firmenumzug Wien: Was sollten Sie zuerst beachten?

  • Dem Betriebsrat Mitbestimmungsrecht erteilen
    Wenn ein Betriebsrat in Ihrem Unternehmen vorhanden ist, muss er detailliert über die Umzugspläne informiert werden. Ein Betriebsrat kann viele Dinge im Unternehmen beeinflussen. Das heißt auch, man muss ihm rechtzeitig ein Mitbestimmungsrecht einräumen.
  • Kunden, Mitarbeiter und Ämter rechtzeitig informieren
    Groß- und Stammkunden sind immerhin ein wichtiger Teil des Umsatzes. Aus diesem Grund müssen auch sie vollständig und rechtzeitig über alle Änderungen informiert werden. Darüber hinaus sollten Sie auch Kammern sowie Ämter, z.B. das Finanzamt oder Gewerbeamt über den Umzug informieren.
  • Eintrag im Handelsregister und Adress- und Branchenverzeichnis ändern lassen
    Beim Firmenumzug Wien müssen Sie besonders darauf achten, dass die neue Adresse im Handelsregister geändert ist. Diese Änderung kann von einem Notar erledigt werden, hingegen kann es juristische Folgen nach sich ziehen.
  • Neuinstallation der Telefon- und EDV-Anlage
    Wenn es in Ihrem Unternehmen keinen Techniker für derartige Technik gibt, dann
    beauftragen Sie am besten einen professionellen Dienstleister.

Firmenumzug Wien: die Unterstützung für den Umzug finden

Wenn Sie einen Firmenumzug Wien planen, sollten Sie vorher den Prozess logistisch einschätzen. Im Fall eines kleineren Unternehmens können Sie auf die Mithilfe Ihrer Mitarbeiter zählen. Es ist dabei wichtig, dass alle Aufgaben ordentlich und gleichmäßig aufgeteilt werden. Sie sollten dann “nur” einen Transporter mieten und gesamte Tragearbeiten mit Ihren Mitarbeitern durchführen. Ungeachtet dessen, ob Sie den Firmenumzug in Wien selbständig oder mit den Profis durchführen, gibt es dazu goldene Regel. Alles, was sich in den Räumlichkeiten befindet, muss ordentlich beschriftet werden. Das gilt sowohl für das ganze Mobiliar als auch für die komplette Büroausstattung. Außerdem sollten alle Kisten und Möbelstücke etikettiert werden, wohin sie in die neuen Büroräume kommen. Die Zeitersparnis ist dabei enorm.

Firmenumzug Wien: Sollten Sie eine professionelle Firma beauftragen?

Falls es doch um ein größeres Unternehmen bei Umzug Büro geht, empfiehlt sich die Beauftragung einer professionellen Firma. Dabei sollten Sie vorsichtig sein, weil es im Moment auf dem Markt Wien viele günstige Unternehmen mit schlechten Leistungen gibt. Aber hier können Sie Geld einsparen, indem Sie die Preise verschiedener Anbieter vergleichen. Holen Sie am besten ein paar online Angebote mit detaillierter Preisübersicht ein. Einige Vorteile, wenn Sie Ihre Firma mit den Profis umziehen:

  • Die Profis behalten stets den Überblick über die Abwicklung
  • Das professionelle Einpacken, der sichere Transport und die fachgerechte Demontage und Entsorgung
  • Reibungslose Abwicklung, Geschäftsauflösung, Haftung
  • Keine Zeitverschwendung z. B. am Wochenende

Firmenumzug Wien: Delegieren Sie die Aufgaben an Ihre Mitarbeiter

Weitere Vorteile und Dienstleistungen eines professionellen Unternehmens

Ein Umzugsunternehmen kann Ihnen viel Zeit und Geld einsparen, zumal bieten viele auch andere Dienstleistungen:

  • Ein- und Auspacken mit dem entsprechenden Verpackungsmaterial
  • Fachgerechte Montage und Demontage
  • Professioneller Transport, je nachdem Schwer- oder Spezialtransport
  • Geschäftsauflösung, Reinigungs- und Malerarbeiten, Entsorgung
  • Anschluss-, Aufbau- und Installationsservice

Viele Unternehmen bieten auch kostenlose Beratung und die Besichtigung vor Ort oder sogar ein Umzugsangebot online zu beauftragen, sodass Sie in den Einblick den ganzen Prozess erhalten können. Außerdem ist Firmenumzug Wien eine gute Gelegenheit für die Entsorgung:

  • Während des Umzugs alte Akten entsorgen
    Sie müssen nicht den ganzen Aktenbestand mitnehmen, sondern sorgfältig alte Dokumente trennen und vernichten!

Mit einer Checkliste Kosten senken und Zeit sparen

Damit Sie die ganze Zeit den Überblick behalten, können Sie einfach eine Firmenumzug Checkliste erstellen. Dadurch entstehen keine unerwartete Kosten oder Situationen.

Sechs Monate vor dem Umzug:

  • Alle Mietverträge kündigen
  • Einen Zeitplan erstellen
  • Die Aufgaben auf die Mitarbeiter delegieren
  • Inventur machen
  • Spezialtransporte planen und ggf. eine Firma beauftragen

Zwei bis vier Monate vor dem Umzug

  • Die Geschäftspartner informieren
  • Telekommunikations- und Stromanbieter informieren
  • Alles mit entsprechenden Aufkleber etikettieren
  • Professionelle Datensicherung
  • Bestehende Adresseinträge ändern lassen und die Post umleiten
  • Eventuelle Renovierungen planen
  • Die neue Anordnung der Arbeitsplätze planen
  • Neue Visitenkarten und neues Briefpapier besorgen

Kurz vor dem Umzug:

  • Alle Termine mit externen Dienstleistern bestätigen lassen
  • Die Abrechnung und die Übergabe mit dem Vermieter bestätigen
  • Übergabe des neuen Firmensitzes bestätigen
  • Catering für die Mitarbeiter organisieren
  • Die Schlüsselübergabe organisieren

Das Büro schnell und effizient nach dem Umzug organisieren

Wenn bei Firmenumzug Wien alles gut geplant wurde, kommen keine Überraschungen auf Sie zu. Nach dem Umzug geht es weiter mit der Kontrolle und Organisation. So kann Ihr Geschäft zuletzt weiterlaufen. Dafür können Sie noch eine weitere Checkliste erstellen:

  • Schäden und vergessene Objekte prüfen
  • Für die Reinigung des (alten) Büros sorgen
  • Geräte reinigen
  • Alle Rechnungen für die Steuererklärung sammeln

Und schließlich darf ein Dankeschön an alle Mitarbeiter nicht ausbleiben. Also zuletzt organisieren Sie eine Einweihungsparty zum neuen Anfang!

 

Falls Sie einen Büroumzug planen oder ein paar Tipps von erfahrenen Experten brauchen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf!